Haussicherheit und Einbruchschutz – allgemeine Infos

Haussicherheit und Einbruchschutz – allgemeine Infos

Täglich gibt es Einbrüche, in dem Film erklären wir in einem Kurzüberblick welche Möglichkeiten des Einbruchschutzes und der Haussicherheit zur Verfügung stehen. Über Alarmanlagen bis zur mechanischen Sicherung des Hauses.
Erster Teil einer Videoreihe die sich speziell mit den Themen Einbruch-Schutz, Sicherheit, Alarmanlagen, Fensterschutz, Türsicherungen und elektronischen Schutzelementen beschäftigt.

https://www.spezial-depot.de/Survival-Sicherheit/Haussicherheit/

14 Gedanken zu „Haussicherheit und Einbruchschutz – allgemeine Infos“

  1. Frohes neues Jahr! Sehr informatives Video. Auf jeden Fall sind ein paar Denkanstöße dabei. Gerne mehr Videos dieser Art. LG, Daniel

  2. an sich ein ganz informatives video allerding ein bischen überdramatiesiert zum beispiel das mit dem glas schneider ein loch aus einem fenster schneiden kann man vergessen

  3. Sehr schön gesagt! Wenn es lang dauert oder Lärm macht ist das Objekt uninteressant. Genau das ist die Essenz des ganzen.

    Allerdings bringen Kameras garnichts. Wenn man bedenkt, dass von einem Bankräuber sehr gute Aufnahmen ohne Maske existieren und er trotzdem nicht gefasst wird, darf man sich der Illusion nicht hingeben, dass bei einem einfachen Einbruchsdiebstahl mehr dabei heraus kommt. Und Abschreckung ist gleich null.

    Mechanisch schützen und gute Nachbarn haben.
    Gruß 308

  4. Danke für das Video, wird es auch ein Video zur Sicherung von Wertgegenstände im Haus geben?

  5. Danke für das Thema! Sehr interessant und auch sehr aktuell…. leider.
    Du machst aber schon ein bisschen die Pferde scheu. In höchstens 90% aller Einrüche sind Profis am Werk, die auch vor Gewalt nicht zurückschrecken (von wegen Rammbock und rein in die Bude, wer macht das außer der GSG9 oder SEK ;).
    Fast alle Einbrecher haben kein Interesse an Konfrontation mit den Bewohnern (oder Nachbarn) und suchen das Weite, wenn Alarm ausgelöst wird, oder zu viel Aufwand betrieben werden muss. Da sollte man ansetzen.
    Bin gespannt auf den zweiten Teil!
    Viele Grüße, Fred-

  6. Ganz wichtig bei einigen der gezeigten Lampen mit Bewegungsmelder: Die Zuleitung sollte niemals so offensichtlich und erreichbar sein wie auf den Fotos. Es dauert genau 1 Sekunde und die ist mit einem Seitenschneider gekappt. Die Sicherung fliegt raus und folglich ist um sagen wir 2 Uhr nachts auch alles andere Licht im Garten o.ä. tot. Das merkt um so eine Uhrzeit sowieso kein Bewohner, da man da normalerweise schläft. Eine oder zwei Stunden später können die Täter dann ohne Probleme und störende Beleuchtung wiederkommen. Oder sogar sofort zuschlagen nachdem die Beleuchtung gekillt wurde.
    Da solche Lampen meist an der Sicherung vom Keller o.ä. hängen ist die Wahrscheinlichkeit wirklich sehr gering, dass es sofort nach der Ausführung des Täters bemerkt wird.
    Abhilfe auf billige Weise wäre eine USV, die durch Piepen meldet, dass der Strom ausgefallen ist. Allerdings ist es etwas schwierig bspw. aus dem Kellerstromkreis ein Kabel ins Schlafzimmer zu ziehen.

  7. Danke für den sehr informativen Bericht.Bei uns wurde vor kurzem von Profis ins Haus eingebrochen und nun haben wir ein natürlich ein erhöhtes Sicherheitsbedürfnis.Bei uns wurden als erstes alle Sicherungen rausgeschraubt,darum habt immer irgendwo Taschenlampen bereit,am besten solche mit einem Dynamo.

    Da ich ein kleiner Prepper bin, habe ich zuhause Materialien um das Haus abzusicher falls die Kacke mal so richtig anfängt zu dampfen.Leider muss ich deren Einsatz nun schon in erwägung ziehen.Ich dachte das SHTF Szenario könnte vielleicht einmal eintreffen,dass es aber in einigen Teilen bereits soweit ist macht mich wütend.Ich will eigentlich noch nicht in einem Haus wohnen das mit Natostacheldraht gesichert ist und alle Eingänge so absichern als ob die Welt untergeht.

    Bei unserer Kuscheljustiz besteht ja keine Abschreckung.Wenn man sich verteidigt wird man nur allzu schnell vom Opfer zum Täter gemacht.Kein Wunder tendieren die Menschen immer weiter nach rechts,ihnen bleibt ja nichts anderes übrig, weil es so wie es ist nicht weitergehen kann und darf und die Regierung einen als ungebildeten Spinner abtut wenn man die Probleme anspricht.

  8. Hallo Uli,
    gutes Thema, ich glaube schon eine gute Sicherung zu haben.
    Mit Trudi (BGS) u. 2 Glock’s habe ich weiter Aufgerüstet.
    Natodraht wäre dann der nächste Schritt.
    Über was man sich nicht alles Gedanken machen muß!
    Eigentlich will ich doch nur meine Ruhe haben.
    LG
    Jürgen

  9. Gute Serie, die Zahlen explodieren in Moment und das wird noch schlimmer werden!

  10. Natürlich ist es auch wichtig das man nicht sofort erkennen kann, da da niemand zu Hause ist. Dazu zählt auch, das man nicht gerade überall rumerzählt, man ist zu dem oder dem Termin im Urlaub. Ganz besonders nicht in Chats oder eben im Internet (Mailbox mit automatischer Antwort etc.). Ein randvoller Anrufbeantworter ist auch eine Einladung zum Einbruch. Oder wenn Schnee fällt und keiner schippt vorm Haus… Und so weiter. LG Sel

Kommentare sind geschlossen.